Königsproklamation 2019

Juliane Englert zur neuen Schützenkönigin proklamiert
Noah Wiehl ist Jugendschützenkönig

 

Die Königsfamilie 2019 der SG Fortuna Röttingen v. l. Schützenmeisterin Marion Lechner, Fahnenträger Anton Lang, Ritter Jakob Reuß, Schützenkönig Noah Wiehl, Ritter Tobias Strupp, Ritter Georg Hubert, Schützenkönigin Juliane Englert und Ritter Frank Uttinger, dahinter Bürgermeister Martin Umscheid.

Röttingen. Erneut hatten sich zahlreiche Mitglieder, bei nasskaltem Wetter,  vor dem Vereinsheim an der Hofsteige eingefunden, um der feierlichen und spannenden Zeremonie beizuwohnen. Traditionell nimmt diese Aufgabe der Bürgermeister wahr.

Nachdem Rathauschef Martin Umscheid sich für die zahlreichen Aktivitäten und vor allem für die Unterstützung der SG bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen der Stadt bedankt hatte, wurde der amtierende Jugendschützenkönig Jacob Reuß und Schützenkönigin Kristin Braun inthronisiert.

Zuerst wurde die beiden Jugendritter Jacob Reuß und Tobias Strupp ernannt. Begleitet von großem Beifall, verkündete Umscheid anschließend  Noah Wiehl zum Jugendschützenkönig mit einem 439-Teiler.

Zum 3.Mal in Folge wurde eine Schützin Röttinger Schützenkönig. Nach Stefanie Hubert und Kristin Braun wurde in diesem Jahr, unter großem Beifall, Juliane Englert vor dem Röttinger Schützenhaus zur neuen Schützenkönigin proklamiert. Als Ritter stehen ihr Frank Uttinger und Georg Hubert zur Seite.
Begleitet wurde die Proklamation durch die Böllerschützen Julius Echter. Unter den ersten Gratulanten waren auch einige Vertreter des Patenvereins aus Waldbüttelbrunn.
Die Königsscheibe mit dem Motiv der Schäftersheimer Kirche wurde durch die scheidende Schützenkönigin Kristin Braun überreicht.

Während der anschließenden Feier wurde die Preisverteilung des während des Königsschießens stattfindenden Preisschießens, das erstmals auf die elektronischen Anlagen durchgeführt wurde, durch die beiden Sportleiter Georg Hubert und Wolfgang Ort vorgenommen.
Die Meisterserie gewann Sara Lechner mit 99 Ringen vor Martin Menth (98 Ringe) und Stefanie Hubert (97 Ringe). Bei der Jugend siegt Tobias Strupp mit 94 Ringen vor Noah Wiehl (88 Ringe) und Elias Nörpel (85 Ringe).
Beim Schießen auf die Pokalscheibe gewann Anna Metzger (38,8 T) vor Anton Lang (79,2T) und Christian Karl (142,7T). Die Jugendpokale gingen an Tobias Strupp (28,2T) vor Elias Nörpel (128,0T) und Noah Wiehl (157,1T).
Die ersten Plätze der Festscheibe belegten Martin Menth (10,8) vor Stefanie Hubert (14,0) und Sara Lechner (16,1T). Bei der Jugend lagen Noah Wiehl (220,8T), Elias Nörpel (236,9T) und Jacob Reuß (348,0T) vorn. 
Den Martin-Sinn-Wanderpokal durfte der Spender persönlich an Wolfgang Ort überreichen. 

© WOr, Dienstag, 15.01.2019