Sara Lechner gewinnt die Rifle Trophy mit dem Luftgewehr
3. Rifle-Trophy, Schwadernau (SUI) - 10m Air Rifle Women

SchützInnen aus Tschechien, Frankreich, Italien, Österreich, Schweiz, Deutschland und Bayern, als eigener Verband, nehmen an den Wettbewerben der Rifle Trophy im Sportschiessen teil. 
Die Rifle Trophy besteht aus 3 Wettbewerben, KK 3x40, Luftgewehr, Luftgewehr mixed, die 2021 auf der Olympiaschiessanlage in Garching/Hochbrück, im Bundesleistungszentrum Innsbruck/Arzl (A) und in Schwadernau (CH) geschossen wurden.
Für den Landesverband Bayern war Sara Lechner aus Röttingen am Start. Im Wettbewerb Luftgewehr konnte sich Sara als 7. Platzierte für das Finale der besten 8 qualifizieren.

Hier setzten sich Sara Lechner und Petra Lustenberger (SUI) von Beginn an an die Spitze, die sie bis zum Schluss nicht mehr abgaben. Am Ende konnte sich Sara mit 2 Zehnteln gegen Petra durchsetzen und den Luftgewehrwettbewerb für sich entscheiden.


(Quelle: GermanShootingNews)

Petra Lustenberger (rechts) freut sich über die abschließende 10,9, die jedoch nicht reicht um Sara Lechner (10,7) auszukontern. 

Zitat GermanShootingNews:
„Was für ein spannendes und hochklassiges Finale zwischen Sara Lechner (GER) und Petra Lustenberger (SUI)! Das Duell auf Weltklasseniveau, nur 2 Ringe unter Weltrekord. Mehrfacher Führungswechsel im Zehntelbereich! Und dann dieser Abschluss zugunsten von Sara Lechner. Auf Platz 3 die Schweizerin Chiara Leone. Bravo, es war ein Genuss das anzusehen!“

 
v.l.n.r. Chiara Leone (SUI), Sara Lechner (BAY, Röttingen), Petra Lustenberger (SUI)(Quelle: GermanShootingNews)

Im Wettbewerb „Luftgewehr mixed“ startete Sara mit Maximilian Ulbrich. Hier erreichten sie im Team den 5. Platz, knapp hinter Platz 4, der gereicht hätte, um ins Bronze-Medal-Match einzuziehen. 

Am Sonntag fand dann noch der KK-Wettbewerb 3x40 statt. Hier schoss Sara bei schwierigen Bedingungen, wechselhaftem Wind mit starken Böen, 1154 Ringe, was den 14. Platz bedeutete.

© WOr, , 18.07.2021